Bitte beachten Sie, dass die folgenden Kursangebote nur über die Vhs Gießen gebucht werden können! Den link dazu finden Sie auf dieser Seite unten.

Mo. 28. 01. – 8. 04. 2019; 19.30 – 21 Uhr      10 Termine

 

Erleben, Charakter, Wille, Kraft, schöpferisches Leben: „Lebensphilosophie“

 

Statt die Wirklichkeit an Geist oder Vernunft zu messen, richtet sich die Lebensphilosophie an Willen und Intuition aus. Das macht sie bis heute umstritten - trotz ihrer sprachlichen Meisterschaft und der vielfältigen Wirkungen auf die nachfolgende Philosophie, Wissenschaft und Kunst. Die Lebensphilosophie, die, nach ihren Vordenkern wie z. B. Schopenhauer und Nietzsche, zwischen 1880 und 1930 blühte, diskreditierte sich gänzlich, als der Nationalsozialismus sein Vitalismus-Versprechen mit einer Todesmaschinerie und einem europäischen Trümmerhaufen einlöste. In den letzten Jahrzehnten wurden die Konzepte der Lebensphilosophie wieder neu betrachtet und, kritisch befreit von ihrem vermeintlich braunen Anstrich, als wesentlicher Beitrag der gesellschaftskritischen Philosophie in die Diskussion eingebracht. Wir werden im Kurs gemeinsam Texte verschiedener Autoren lesen und diskutieren.

Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse erforderlich, jeder ist zum Mitdenken eingeladen!

 

 

Material: Reader (wird gestellt) ca. 3-6 EUR.

Mi. 18. 4. – 20. 06. 2018 20.00 Uhr – 21.30 Uhr      - 10 Termine

 

Macht pflichtgemäßes Handeln glücklich? Zur Ethik von Immanuel Kant

 

Aktuell finden immer mehr ethische Diskurse und Auseinandersetzungen in Politik und Gesellschaft satt, sei es Patientenverfügung, Wirtschaftsethik oder Gentechnik in der Anwendung auf Mensch oder Tier. Grund genug sich einmal eine Ethik anzusehen, die hochaktuell ist, obwohl sie bereits im 18. Jahrhundert formuliert wurde: Immanuel Kants „Grundlegung zur Metaphysik der Sitten“. Trotz des sperrigen Titels eine einfach zu lesende Schrift mit reichlich Beispiel für eine gute Handlung des Menschen auch in Grenzsituationen.

Keine Vorkenntnisse erforderlich, jeder ist zum Mitdenken eingeladen!

 

 

Für den Kurs benötigen wir folgendes Büchlein: Kant, Immanuel: Grundlegung zur Metaphysik der Sitten (Reclam, 4,00 EUR.).

Sa. 23. 02. 2019 – 1 Termin (10.30 – 16.45 Uhr)

 

Tageskurs: „Der Splitter in deinem Auge ist das beste Vergrößerungsglas“ – zum 50. Todestag von Theodor W. Adorno

 

Der Philosoph Theodor W. Adorno zählt zu den einflussreichsten und modernsten Denkern des 20. Jahrhunderts. Er gehört neben Max Horkheimer und Jürgen Habermas zum Kreise der sogenannten Frankfurter Schule, die den Fortschritt des sozialen Wandels in das philosophische Denken mit aufnimmt. Adorno verdichtet seine Gedanken über Wahrheit, Gerechtigkeit, Glück und Liebe prägnant im philosophischen Aphorismus, also in Form kurzer, scharfsichtiger und konzentrierter Textstücke, die bisweilen nur wenige Zeilen umfassen. Im Kurs werden wir gemeinsam biografische Hintergründe erfahren und nach der Bedeutung der philosophischen Aussagen für unser Leben, für Freiheit und Vernunft fragen. Textauszüge aus Adornos Werk werden zur gemeinsamen Lektüre zur Verfügung gestellt Das Seminar richtet sich besonders an Teilnehmende, die bislang noch keine oder erst wenig Berührung mit der Philosophie hatten.. Keine Vorkenntnisse erforderlich!

 

Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Besucherzaehler